Darkness-RPG-Forum
Verfügbare Informationen zu "Hafen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Bananenkopf - Sheno
  • Forum: Darkness-RPG-Forum
  • Forenbeschreibung: Das etwas niveauvollere RPG-Forum
  • aus dem Unterforum: Piraten
  • Antworten: 21
  • Forum gestartet am: Samstag 14.02.2009
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Hafen
  • Letzte Antwort: vor 7 Jahren, 10 Monaten, 30 Tagen, 18 Stunden, 2 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Hafen"

Re: Hafen

Bananenkopf - 10.11.2009, 21:04
Hafen
Jane erblickte in der Ferne, über den Schutzwall, den Hafen. Sie müsste eigentlich jetzt eine lange Gasse den Hügel hinablaufen um nach unten zu gelangen. Doch stattdessen lief sie auf die Mauern des Schutzwall und kletterte sofort darauf. Sie wand sich um und sah eine Gestalt ihr hinterher rennen. Sie wollte nicht wissen wer es war, sie wollte nicht wissen, wer es auf ihr Leben abgesehen hatte. SIe wurde an der Wange erwischt... Sie wollte endlich über ihr Leben entscheiden!
Sie sah hinab, in die Tiefe, wo gefährlich das Meer tobte, wo gefährliche Felsen aus dem Wasser starrten, auch wenn sie diese in der Dunkelheit kaum erkennen konnte. Und eher sie zögern konnte sprang sie von der dem Schutzwall mehr als fünfzehn Meter hinab. Ihr Herzklopfte, ihr Hals brannte.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 10:33

Francis sah wie die junge Frau den Schutzwall heruntersprang. /"Schlechte Entscheidung..."\, dachte er, und lief zum Schutzwall. Als er sie im Wasser treiben sah, sprang er mit einem Kopfsprung hinterher und fischte sie an Land, allerdings nicht zum Hafen. Er schwamm einige Meter mit ihr auf eine kleinere Insel, um etwas Distanz zum Piraten zu haben. Erst dort fiel ihm auf, das er am Arm getroffen wurde und er riss den Ärmel seines Hemdes ab um die Blutung zu stillen.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 10:39

Jane war im Wasser gelandet und der Aufprall tat scho weh. Ihr Körper kribelte, doch das machte nichts aus. Sie trieb vorerst leblos im Wasser, erholte sich, als plötzlich jemand neben ihr aufklatschte. Es war der Söldner, der sie schließlich ans Land gezogen hatte.
"Warum?!", entgegnete sie ihm sofort und wich ein Stück zurück, als erwarte sie, er würde sie fesseln und zur Marine schleppen.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 10:44

"Warum ich dir gefolgt bin? Weil dieser Pirat irre ist, und allein wirst du nicht gegen ihn ankommen." Er kramte in seiner Tasche herum und fand eine zweite Pistole. Er drückte sie der Frau in die Hand und gab ihr zudem einige Kugeln. "Die ist nur für den Notfall, okay?", sagte er und setzte sich in den Sand des Strandes der Insel. Dann sah er in den Himmel und dachte nach, wie es mit seinem Söldnerdasein weitergehen solle.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 15:46

Entgeistert nahm sie die Pistole an sich und betrachtete diese stumm.
"Eine Deringer...", murmelte sie abwesend und fuhr mit dem Finger über den Griff. Neuerdings wurde diese Pistole hergestellt, ein Amerikaner hatte diese entwickelt und es waren zur Zeit kaum welche im Umlauf.
Die Waffe in der Hand ließ sie ihrn Blick zu ihm gleiten.
"Danke, doch verstehe ich immer noch nicht wieso ihr mir hilft", sagte sie und strich sich die nassen Sachen glatt. Sie überprüfte ob die Geldbeutel noch da waren und nickte erleichtert. Hin und wieder ließ sie ihren Blick in die Ferne schweifen. Sie befürchtete schon, dass gleich wieder Piraten auftauchen würden. Jetzt war sie nicht mal hier sicher.
Verdammt!

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 15:50

"Weil ich keinen Grund sehe euch einfach sterben zu lassen. Und anscheinend wollt ihr nicht zurück zu eurem Vater, oder?" Francis' Blick streifte noch immer die Oberfläche des Wassers. "Und ihr habt es nicht verdient, von so einem Pack gefangen genommen zu werden." Er ließ sich komplett in den Sand fallen und sah in den Himmel.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 16:07

Jane zog das rote, schwere Jackett aus und drückte das Wasser aus. Ihr Hemd klebte am Körper, auch ihre Unterhemden waren klitschnass, geschweige denn von der Hose.
"Ich weiß selbst nicht wohin ich will...", meinte sie beinahe verzweifelt und ließ sich in den Sand fallen. Erst jetzt viel ihr auf, dass ihr die Wange brannte und sie fühlte mit den FIngerspitzen nach der Wunde. Dieser verdammter Pirat! Ihr Hemd war auch shcon zum Teil blutbefleckt und außerdem war auch der Fremde verletzt. Sie seufzte und erhob sich wieder und wand sich um. Es war noch zu unsicher und gefährlich hier zu sein, vielleicht würde jemand nach kommen.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 16:10

Francis lag noch immer im Sand. Er sah die Frau an und sagte: "Wir haben uns einander noch gar nicht vorgestellt." Er stand auf und verbeugte sich: "Mein Name ist Francis Bellamy, ich bin Söldner, wie ihr bereits wisst." Er nahm wieder eine normale Position ein und setzte sich daraufhin wieder hin. Er nahm eine Hand voll Sand und ließ sie durch seine Finger gleiten, während er auf eine Antwort der jungen Frau wartete.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 16:21

Jane blieb stehen und wand sich um, die Wunde an ihrer Wange fing wieder langsam an zu bluten, doch sie ignorierte es:
"Nun, Mr. Bellamy, es ist besser, wenn wir lieber einen anderen Versteck suchen, es sei denn ihr verzichtet mit zu kommen...", lächelte sie matt und ein wenig kalt, bevor sie sich vorstellte.
"Ich bin Jane, Jane Lancemann...", wunderte sie sich, also kannte er sie nicht. Vielleicht doch ein Vorteil?

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 16:28

"Warum so höflich? Francis reicht. Ich würde es sogar bevorzugen. Und was das Versteck angeht bin ich auch dafür das wir uns ein besseres suchen." Francis stand wieder auf und ging langsam in Richtung des Wasser. Dann blieb er stehen und wand sich Jane entgegen. "Ihr habt nicht zufällig eine Idee, wo wir hin sollen, oder, Miss Lanceman?"

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 16:33

"Francis.", sprach sie nach und zuckte mit den Schultern. Sie hatte keine Ahnung wohin sie könnten. Die meiste Zeit ihrer Flucht hatte sie eh auf der Straße verbracht, sie wusste langsam wie man damit auskommen konnte.
"Nun, es ist besser die Straßen zu meiden, außer du willst ärger...", seufzte sie und hasste so welche Situationen. Es war auch einfach zu schön gewesen, fast ein halbes Jahr ganz normal leben zu können. Vielleicht sollte sie doch zurückkehren und irgendeinen alten Sack heiraten. Und dann konnte sie mit ihren eigenen Augen beobachten, wie die armen Menschen wieder ausgenommen wurden.
Schniefend wischte sie sich mit dem Handrücken das Blut ab.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 21:36

"Dafür sollten wir zunächst wieder ans Festland", sagte Francis und lief ins Wasser. Dann schwamm er einige Meter und betrat dort ein bewaldetes Stück des Festlandes. Dort wartete er auf Jane, während ihm eine Idee kam. Er kletterte auf einen Baum und begann, ein Baumhaus zu bauen, so musste Jane nicht in die Stadt und würde also auch nicht entdeckt werden, und Francis konnte im Notfall auf den Markt der Stadt gehen, mit ihm hatten eh nur wenige Leute zu tun.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 21:45

Jane schwamm ihm hinterher und doch fiel es ihr schwer zu glauben, dass er ihr helfen wollte. Schließlich ist sie shcon lange auf der 'Flucht' und ihr war noch niemand begegnet, der so offen und freundlich zu ihr gewesen war. Ein wenig skeptisch schaute sie ihm zu, wie er ein 'Baumhaus' zusammenbastelte.
Es war eine recht kalte Nacht und nur der Mond schenkte etwas Licht. Sie fröstelte leicht, weil ihr Sachen ja kalt waren, doch versuchte sie es so weit wie möglich zu ignorieren.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 21:53

Francis setzte die letzten Teile zusammen. Dann baute er eine Strickleiter aus Lianen und Holzstücken und befestigte diese am Baumhaus. Er kletterte herunter und sagte: "So, Miss Lanceman, das Haus ist schon mal fertig, jetzt gehe ich Nahrung auf dem Markt holen."
Mit den Worten verschwand er in Richtung Stadt. Auf dem Markt holte er einige Brote, Gemüse und Obst, dann wollte er wieder zum Baumhaus gehen. Kurz vor dem Stadtausgang wurde er von Piraten angehalten.
"Wohin wollt ihr, Söldner?" Francis' Hand glitt zum Heft seines Schwertes. "Das geht euch nichts an, Pirat." Die Klinge des Schwertes schliff an der Halterung entlang. Plötzlich stellte Francis den Korb beiseite und zwei Klingen trafen aufeinander. Der Pirat holte mehrfach zum Schlag aus und Francis blockte jeden der Schläge. Dann entwaffnete er den Piraten, nahm den Korb und ging aus der Stadt zum Baumhaus.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 22:18

Jane schaute Francis wie ein Weltwunder an.
"Jane reicht völlig aus...", meinte sie und sah ihm tatenlos nach.
Sollte sie hier bleiben oder einfach abhauen? Typisch, sie konnte einfach nicht trauen, wie leicht es auch nur sein konnte. Außerdem könnte es vielleicht eine Falle sein! Verzweifelt ging sie auf dem Sand auf und ab. Es fröstelte sie nun entgültig und sie zog ihren nassen Umhang aus, hing diesen auf einem Ast auf. Da Francis kurz weg war, konnte sie die restlichen Klamotten entwässern. Schnell zog sie das Hemd aus und knetete es durch. Das leichte Unterhemd klebte unangenehm, doch das war vorerst egal.
Letztendlich war sie dann wieder angezogen und setzte sich in den Sand. Deprimiert umschlang sie ihre Beine und stütze den Kopf auf den Knien ab. Ihr Blick ruhte glasig auf dem vollen Mond. Schweigend dachte sie nach, alles was ihr passiert was sie durchlebt hatte. Irgendwann kullerte sie sich auf dem Sand zusammen und nickte ein.

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 22:24

Francis war bereits mit der Nahrung wieder da. Er band den Korb an eine Liane, kletterte an der Leiter hoch und zog den Korb damit hoch. Dann stellte er den Korb in die Hütte, kletterte wieder herunter und sah in das Waldstück. Dort entdeckte er eine Quelle, für Trinkwasser war damit also auch gesorgt.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 22:36

Jane lag immer noch auf dem Sand. Zwar hatte sie gehört, dass FRancis zurück gekehrt war, aber sie regte sich nicht. Sie wusste nicht, was sie hätte auch tun können, geschweige denn mit ihm um zu gehen. Es lag nicht in ihrer Natur die Gesellige zu spielen. Der Sand war, merkwürdigerweise, sehr warm und angenehm. Die Wunde an ihrer Wange brannte zwar, tat aber weitgehend nicht mehr weh.
WIe sollte sie sich bei ihm bedanken, wenn Francis ihr shcon so mit offenen Armen half? Sie war sich sicher, dass er irgendeinen Hintergedanken hatte!

Re: Hafen

Sheno - 11.11.2009, 22:40

Francis kletterte wieder hoch und setzte sich an die Wand des Gebildes im Baum. Er nahm sich einen Apfel aus dem Korb, warf ihn hoch, fing in wieder auf und biss rein. Nebenbei schaute er aufs Meer und ließ seine Gedanken gleiten. Es war einfach zauberhaft, wie sich der Mond auf dem Wasser spiegelte, dachte er sich und saß dort und tat nichts, außer den Apfel zu essen.

Re: Hafen

Bananenkopf - 11.11.2009, 22:54

Müde rollte sie sich auf den Rücken und starrte in den dunklen Himmel, der voller Sternen erleuchtet war. Es sah schön aus und funkelte ihr Trostspendet entgegen. Sie würde sich bei Francis am nächsten Tag bedanken, ein Schiff aufsuchen und dieses Kaff verlassen. Doch wohin sollte sie schon? England? War sicherlich kaum besser, aber da kannte man sie zumindest nicht.
Oder sich doch an sein eigenes Leben versklaven und diesen COmmadore heiraten und iwann, sich in den Tod stürzen...
Bei den Piraten woltle sie auch nicht bleiben.

Re: Hafen

Bananenkopf - 19.11.2009, 11:15

Jane hatte nicht bemerkt, dass sie eingeschlafen war. Ein lautes Krachen und ein Brandgeruch zerrte sie aus dem unruhigen Schlaf. Erschöpft drückte sie sich hoch. Sand klebte auf ihrem zarten Gesicht und sie zuckte kurzzeitig zusammen, als ein weiteres Getöse den Ruhe störte. Ihre Wunde schmerzte bei jedem Gesichtsausdruck unangenehm. Sie starrte aufs offene Meer, krabbelte unachtsam zurück. Geschockt starrte sie auf die vier Marine Schiffe, die vor dem Piratenhafen im Meeresspiel tanzten. Es herrschte die Hölle los. Vermutlich war es gerade vor dem Morgenanbruch, die Sonne zeigte sich bereits am Horizint und schenkte der Schwärze et5was Licht.
"Francis! Die... die Stadt wird angegriffen!", schrie sie durch das Getöse hindurch und sprang auf. Sand klebte an ihrer Kleidung an ihren Haaren. Rechts von der kleinen Insel, auf der sie waren, befand sich ein riesiger Berg, der die Sicht zur Seite nahm. Plötzlich, wie aus dem nichts, segelte aus diesem toten Blickwinkel ein riesiges Marine Schiff. Der große Koloss war zwar kleiner als der Berg. Jane war froh, dass das Schiff auf Grund der Wassertief nicht so nah an der Insel fahren konnte.
Eilig stolperte sie zurück in das ungetüm und Gebüsch, prallte gegen die selbstgebaute Leiter des Baumhauses. Ihre Augen hefteten an dem vorbeisegelndem Schiff, welches Kurs auf Tortuga nahm. (Tortuga ist die Stadt oder)

Re: Hafen

Sheno - 19.11.2009, 13:08

Francis wurde von Janes Geschrei augenblicklich geweckt. Als er hörte das die Stadt angegriffen wurde, sprang er wie ein Verrückter aus dem Baumhaus, ungedämpft schlug er auf den Boden, allerdings kümmerte er sich nicht darum. Er stand auf und sagte: "Wenn Tortuga wirklich angegriffen wird, muss ich wohl oder übel helfen." Er zog sein Schwert und sagte: "Ich weiß nicht was ihr... du machst, aber ich helfe bei der Verteidigung." Mit den Worten verschwand er in Richtung Stadttor, das Schwert fest in der Hand.
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Ähnliche Beiträge
Strategie auf server 6 - chris24 (Mittwoch 12.04.2006)
Weitere Strategie - Greif 5 (Donnerstag 21.06.2007)
Meine Strategie - Blackdanny (Montag 13.02.2006)
Strategie beim Dorfbau - Kelderon (Samstag 05.05.2007)
Linksammlung: Guides für Taktisches Kämpfen/Strategie/NB - Leanny (Sonntag 21.01.2007)
Fallen Lords - Neues Strategie-Rollenspiel angekündigt - Noodles (Dienstag 18.07.2006)
Ally strategie - _blackjoe1_ (Samstag 16.09.2006)
Strategie - Hurricane (Sonntag 17.12.2006)
Das perfekte KS, was muss es auf jedemfall haben? - Hiro-sofT (Donnerstag 03.04.2008)
Strategie - dounut (Donnerstag 26.04.2007)