Segeljolle-Atlanta-Koralle
Verfügbare Informationen zu "Wasser los werden"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Riveda - amino64 - Klaus - Gunter - korallentaucher
  • Forum: Segeljolle-Atlanta-Koralle
  • Forenbeschreibung: alles rund um die Atlanta Koralle
  • aus dem Unterforum: Rumpf, Schwerter, Ruder
  • Antworten: 10
  • Forum gestartet am: Freitag 22.12.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Wasser los werden
  • Letzte Antwort: vor 3 Jahren, 7 Monaten, 2 Tagen, 23 Stunden, 29 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Wasser los werden"

Re: Wasser los werden

Riveda - 15.08.2013, 10:34
Wasser los werden
Hallo Leute,

ich bin erst seit neustem auf einer Koralle unterwegs.
Momentan liegt sie beim Verein am Steg.
Jetzt habe ich aber festgestellt, dass ,trotz Persenning, sich relativ viel Regenwasser im Boot ansammelt. Dies läuft dann unter den Mastfuß und bildet einen schönen See. Ablassen über die Lenzventiele oder den Stöpsel am Spiegel funktioniert leider überhaupt garnicht, da dass Wasser die Lenzventiele erst erreicht, wenn schon gefühlte 500 Liter im Boot sind und zu dem Ablassstöpel läuft es leider auch nur, wenn dieser schon unterhalb der Wasserlinie liegt...
Ist das bei euren Korallen auch so?
Wie werdet ihr das Wasser los?
Jedes mal das Boot auf den Steg heben und ablassen erscheint mir irgendwie sehr aufwendig und mit Schwamm und Eimer dauert es bei einer größeren Menge schon ziemlich lange...

Grüße
Riveda

Re: Wasser los werden

amino64 - 15.08.2013, 12:46
Wasser im Boot
Hallo Riveda,

ein Liegeplatz am Steg ist eine tolle Sache, ohne Zweifel! Nur Deiner Koralle wird das auf Dauer nicht zugute kommen. Stehendes Wasser im Boot wird früher oder später zu Schäden am Furnier führen. Irgendwo ist immer ein Kratzer, Lackplatzer oder sonstiges, wo das Wasser reinkriechen kann. Zumal die Koralle ja auch aufgrund der Leichtbauweise beim Segeln immer arbeitet. Und stehendes Wasser im Boot hat noch keinem Holzboot auf Dauer gut getan.
Also entweder neue oder dichtere Persenning zulegen, oder doch den Landliegeplatz wählen, und zur Persenning noch eine Plane über´s Boot spannen. Aber dazu gibt es hier schon ein Topic, nämlich unter "War noch was?" und dann "Wie wohnen Eure Korallen?" Hab keine Ahnung wie man den Link hier reinkopieren kann, aber wirst Du sicherlich auch so finden!

Oder nach jedem Regen zum Steg und Boot trockenputzen, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich, das auf Dauer durchzuhalten!

Hat Dir jetzt wahrscheinlich nicht viel weiter geholfen, aber pflegearm ist ein Holzboot nun mal nicht!

Armin

Re: Wasser los werden

Riveda - 15.08.2013, 16:17

Mir ist schon klar, dass stehendes Wasser in einem Holzboot immer schlecht ist. Die Persenning ist auch schon zum Tuning beim Schneider. Ich gehe also davon aus, dass das Regenwasser im Boot bald deutlich abnimmt:-D
Aber es gibt ja auch noch jede Menge andere Wege, wie Wasser ins Boot kommen kann (z.B beim Segeln, Kentern usw.)
Ich Frage mich halt, ob es bei euch allen so umständlich ist, dieses Wasser, wieder los zu werden.

Re: Wasser los werden

amino64 - 15.08.2013, 17:46
Wasser im Boot
Na gut, klar, beim Segeln nimmt man schon mal Wasser an Bord, gerade, wenn es etwas sportlicher ist. Und nach dem Kentern ist das Boot erst mal ziemlich voll, und je nach Größe und Anzahl der Auftriebskörper kaum zu segeln.
Da ich mein Boot im Carport lagere, muss ich es nach dem Segeln eh aus dem Wasser holen, öffne dann hinten den Lenzstopfen und lasse es ablaufen. Den Rest hole ich mit Schwamm und Tuch aus den Ecken.
Das geht natürlich nicht, wenn das Boot im Wasser liegt. Da hilft dann eine gute manuelle Handlenzpumpe oder der gute alte Pützeimer.

Ich mache mein Boot nach dem Segeln aber immer komplett trocken und lasse es noch 1- 2 Tage offen stehen, damit es komplett austrocknen kann, bevor ich es wieder abdecke. Macht halt immer ein bisschen mehr Arbeit im Vergleich zum Joghurtbecher. Aber dafür besticht halt die schöne Holzoptik!!!

Bis dahin,

Armin

Re: Wasser los werden

Klaus - 15.08.2013, 23:55

Hallo Riveda,

stimmt schon was Armin sagt, ein Wasserliegeplatz ist nur suboptimal :wink:

Aber wenn du schon mit einem Schneider (Sattler oder Persenningmacher wäre auch nicht schlecht) in Kontakt bist, könnte ich dir als Material für die Persenning Airtex empfehlen:
http://www.persenningstoff24.de/sonnensegel--zeltstoffe/valmex-airtex-classic-polyester/restposten-airtex-classic.php oder hier:
http://www.diekleinewerft.de/Airtex-Classic-Markisenstoff-sonnensegel
Ich habe den Stoff seit zig Jahren für meinen Mollfotz und wundere mich immer wieder wie trocken es im Boot bleibt.
Da der Stoff sehr leicht ist, kann man ihn auch mit einer guten Nähmaschiene selber nähen - habe ich auch gemacht, nach alter original Persenning.

Für bereits im Boot befindliches Wasser habe ich seit einiger Zeit einen Schwamm dabei, der wirklich super saugfähig ist:http://www.amazon.de/Saugwunder-Schwamm-Saugblock-extra-superstark/dp/B0092EXOC6/ref=cm_cr_pr_product_top

Aber den müsstest Du auch öfter wieder auswringen... :?

Was auch bei "Ausenliegern" häufig in Mitleidenschaft gezogen wird, ist der Bereich um den Buggriff. Dort kann Sonne und Regen meistens ungehindert das Holz ausbleichen und den Lack ruinieren. Da habe ich schon mal einen extra Stück Plane zum Schutz drüber gemacht.

Viel Spaß mit deiner Koralle; was für eine Baunummer ist das denn?

Grüße Klaus 8)

Re: Wasser los werden

Riveda - 16.08.2013, 10:16

Vielen Dank für die Links zu dem Stoff. Die alte Persenning jetzt immer noch den regen rein lässt, werde ich mir eine neue machen lassen.
Joa, einen Schwamm habe ich auch schon eingepackt. Das dauert mir aber eigentlich zu lange, damit alles Wasser raus zu schöpfen...
Werde dann wohl mal einen Versuch mit einer kleinen Handpumpe machen.
Ich wundere mich halt auch total über die Position der Lenzklappen.
Soviel Wasser muss erstmal im Boot sein, damit es über die Lenzklappe wieder raus kann. Und ob man dann, mit so viel Wasser, noch schnell genug segeln kann, damit die Lenzklappt auch anständig funktioniert?

Re: Wasser los werden

Gunter - 19.08.2013, 07:12

Hallo Riveda,

für das Ablaufen des stehenden Wasser wenn die Koralle am Steg liegt habe ich leider auch keine andere Information als meine Vorschreiber.

Um jedoch das Wasser aus dem "fahrenden" Boot zu bekommen bietet sich der Einbau von 2 Elvstroem Soglenzern an.

Diese hatte ich in meiner vorherigen Koralle eingebaut, sie funktionierten perfekt.

Für meine jetzige Koralle liegen 2 Stück bereit, sie müssen nur noch eingebaut werden!!!

Grüße Gunter

Re: Wasser los werden

Riveda - 19.08.2013, 09:39

Die Elvstroem Soglenzer sind in meiner Koralle beim Kauf schon drin gewesen.
Sie sind ungefährt auf der höhe der Schwertkästen eingebaut. Deswegen bin ich ja auch der meinung, dass erst ziemlich viel Wasser im Boot sein muss, bevor es überhaupt die Kleppen erreicht=)

Re: Wasser los werden

amino64 - 19.08.2013, 09:47

Hallo Riveda,

die Position der Lenzer ist eigentlich schon ganz ok, denn sie funktionieren nur bei Fahrt über Grund, sonst entsteht ja kein Sog. In der Regel kränkt das Boot beim Segeln ja auch etwas, und dann läuft das Wasser im Boot ja auch dahin. Wären sie unterm Bodenbrett, käme man ja beim Segeln auch schlecht dran oder müßte Öffnungen ins Bodenbrett sägen!

Alles wird gut,

Armin

Re: Wasser los werden

korallentaucher - 21.08.2013, 07:36

Die ursprüngliche Frage war ja die nach den gefühlten 500l Wasser, die man mit oder ohne Lenzklappen nun einmal auspützen muss (nach längerem Regen, Kentern etc.) und das es scheinbar eine Ewigkeit dauert.
Wieviel Minuten sind es denn wirklich?

Neben dem erwähnten Schwamm und Eimer ist bei wenigen cm Wasser eine Kehrschaufel (kein Metall) mit Gummilippe recht effektiv, mit der man schön vor dem Mastfuß quer reinkommt, ohne den Lack zu ruinieren.
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Mittelweser / Steinhuder Meer - gepostet von Mathias am Dienstag 13.02.2007
Koralle - Schriftzug - gepostet von visionmaster am Sonntag 27.05.2007
Ansegeln auf dem Biggesee - gepostet von Norbert am Dienstag 22.04.2008
Materialkunde - gepostet von landleviathan am Dienstag 05.04.2011
Ähnliche Beiträge
schön oder net? - gepostet von Patti am Donnerstag 03.02.2005
endlich was entdeckt - gepostet von anubis am Montag 20.08.2007
Muhammad hassan - gepostet von chrisbenoit am Samstag 23.07.2005
Deutschland - Belgien - gepostet von Wolfgang Overath am Donnerstag 21.08.2008
charakterstory - gepostet von Anonymous am Montag 06.02.2006